16 Tage nordöstliches Südafrika


Für diese Reise haben die Gäste ausdrücklich gewünscht malariafreie Gebiete zu besuchen. Wir haben deshalb den Krüger Park und auch Swasiland nicht in die Tour eingeschlossen. Die Gäste wollten auch ausdrücklich nach Port St. Johns, was wir miteingebaut haben.

Der 1.und 16. Tag sind die Flugtage von / nach Deutschland und an den 14 Tagen dazwischen sind wir gemeinsam unterwegs, wobei der Reisepreis bei vier Personen € 2500.- pro Person exklusive Flug beträgt.


Ich hole Euch am Flughafen in Johannesburg ab und wir fahren für unser Mittagessen nach Dullstroom. Hier können wir zwischen einheimischer Regenbogenforelle oder einem Bobotjie wählen. Danach fahren wir zu unserer Unterkunft, der Hannah Game Lodge, wo wir auf einer kleinen Pirschfahrt oder einem Pirschmarsch unsere ersten afrikanischen Tiere entdecken. Herzlich willkommen in Südafrika. Lasst uns den ersten afrikanischen Sonnenuntergang genießen während wir uns am Abendessen verwöhnen lassen.


Am nächsten Tag gehen wir die Panorama Route anschauen. Wir sehen unter anderem den Blyde River Canyon, die drei „Rondavels“, die Potholes und machen am Nachmittag bei der Porcupine Ridge Gästehaus noch einen Spaziergang zu einem Wasserfall. Danach geht es Abendessen beim Wilden Feigenbaum.


Wir geniessen unser Frühstück, bevor wir zur Sabie Kaffeefarm aufbrechen. Hier wird uns der gesamte Kaffeeprozess erklärt und wir kriegen noch Kaffee und Kuchen. Danach geht es weiter durchs Lowveld und den Kriegsschauplätzen des 1. und 2. Englisch-Holländischen Krieges. Die Nacht verbringen wir im Smalkloof Gästehaus.


Heute gehen wir in die Drakensberge. Auf dem Weg dahin kommen wir noch an einigen Kriegssshauplätzen vorbei. Wir fahren zum Champagne Castle für eine erste Wanderung in den Drakensbergen. Danach geht es zum Sandford Country Hotel. Das ist unsere Lodge für die nächsten zwei Nächte. Am folgenden Morgen geht es in den Royal Natal National Park. Hier machen wir eine Wanderung zu den Tugela Wasserfällen, dies sind die zweithöchsten Wasserfälle der Welt. Diese Wanderung dauert den ganzen Tag.  Am dritten Tag besuchen wir noch die südlichen Berge auf unserem Weg nach Port St. Johns.


Wir erreichen Port St. Johns, wo wir uns für zwei weitere Nächte einquartieren. Das Umzimvubu Retreat heisst uns willkommen. Wir gehen auf eine Xhosa Tour, wo wir die lokale Lebensweise kennenlernen und auch einen Sangoma (Heiler) besuchen. Selbstverständlich können wir auch unsere Füße im Meer abkühlen, aber bitte vorsichtig, da diese Strände an der Wild Coast keine Hainetze haben.


Weiter geht es nach Nordosten. Wir fahren entlang der KwaZulu-Natal-Küste, um unser nächstes Ziel Shakaland zu erreichen. Auf unsere Fahrt kommen wir an vielen historischen Plätzen vorbei, die uns an die Kriege zwischen den Zulus und den Europäern erinnern. Hier hat König Shaka Zulu regiert. Wir werden in das Leben der Zulus eingeführt. Wir erhalten geschichtlichen Hintergrund, sehen Tänze und trinken das lokale Willkommensbier.


Auf keiner Fahrt nach Südafrika darf die Tierwelt zu kurz kommen. Die nächsten beiden Nächte verbringen wir im privaten Tierpark Leopard Mountain. Hier haben wir alles inklusive. Essen, Pirschfahrten, Pirschmärsche und auch auf der faulen Haut liegen. Nach diesen zwei exklusiven Tagen geht es weiter in den Hluhluwe National Park und zur Bonamanzi Game Lodge für eine Nacht. In Bonamanzi sehen wir speziell die scheuen Buschtiere, die vor unserer Tür herumwursteln. Danach geht es weiter nach St. Lucia, wo wir auch noch Krokodile und Flusspferde besuchen  werden. Diesen unseren letzter Abend geniessen wir bei einem ausgiebigen Meeresfrüchte-Abendessen.


Heute fahren wir nach Durban, von wo aus Ihr Euren Heimflug antreten werdet, oder falls Ihr es gebucht habt, noch einen Badeurlaub am Strand von Ballito oder auf den Malediven.


Go to top